Niederländisch #62

Endlich habe ich mal wieder Vokabeln wiederholt und bin mit der Quote der Gemerkten auch zufrieden 🙂 Bei Duolingo habe ich diese Woche weniger als normalerweise gemacht, aber ich glaube, das liegt daran, weil ich mich noch nicht dazu bereit fühle, den Kurs abzuschließen, und das Ende schon so nah ist :-?

Meine Lehrerstunde war wieder sehr nett. Wir haben über künstliche Fingernägel und die Zeugen Jehovas geredet. Eigentlich sind Lehrer dazu angehalten, nicht mit Schülern über persönliche Beziehungen und Glauben zu sprechen, und ich bin meiner Lehrerin dankbar, daß sie das doch tut, weil ich dabei sehr interessante weitere Themen anschneiden kann, was meinen Kommunikationsskills hilft. Aber ich merke doch auch, wie viel Missionseifer in vielen Christen steckt.

Der Text, den ich als Hausaufgabe verfaßt hatte, war – wie das bei mir immer so üblich ist – an den Stellen fehlerhaft, an denen ich mir sicher war, und bombig, wo ich dachte, ich hätte bestimmt sehr viel falsch gemacht. Der schriftliche Ausdruck klappt inzwischen ganz gut und ich merke auch, daß ich mich oftmals an besondere Wendungen erinnere (z.B. mit dem Verb zetten oder het slaat nergens op oder bekend staan om oder so). Wenn ich Niederländisch spreche, bin ich mir immer noch sehr unsicher, teilweise bei Kleinigkeiten. Meine Lehrerin wies mich z.B. darauf hin, daß ich oft „hebt“ statt „heeft“ sagte, worauf ich inzwischen ganz besonders achte, denn eigentlich weiß ich es ja besser.