WochenendRückblick #312

Auch wenn ich selbst nicht daran teilhabe, so macht mich Regenwetter – am besten bei schön grauem Himmel – immer glücklich 😀 Ich hätte das ja nie gedacht, aber Regen fehlt mir hier sehr. Vor allem Regen, der einfach mal zwei Wochen lang fällt. Das Prasseln der Tropfen auf der Straße, das Gluckern des Wassers in den Regenrinnen…hach ♥

Das WE habe ich damit verbracht, viel zu lesen und zwischendrin Italienisch zu lernen. Mein Mann und ich haben uns Harry Potter vorgelesen und einen Film geguckt, Tee getrunken und über die Zukunft diskutiert. Ich habe Räucherstäbchen ausprobiert, ein bißchen geputzt und mit Freunden getextet. Nachdem ich die Woche einen sehr belastenden Termin erfolgreich hinter mich bringen konnte, kehrte ein wenig Ruhe ein. Mandelplätzchen und Rosinenbrötchen gab es auch.

WochenendRückblick #311

In den letzten Tagen bin ich fürchterlich steif und verknackst und so war das WE leider etwas schmerzig und verspannt. Habe schlecht geschlafen, war grumpy, und hatte keine Lust auf gar nix (und schon mal gar nicht auf blöd-im-Bett-Rumliegen). Ich habe ziemlich viel gelesen, mit dem Mann einen Film geguckt, wir haben Tee getrunken, Rührei gegessen und uns unterhalten. Ich habe Wäsche gefaltet, Italienisch und Niederländisch gelernt, ein bißchen geräuchert und mit Freunden getextet.

WochenendRückblick #310

Ich habe ziemlich viel gelesen und gelernt, meinem Mann Harry Potter vorgelesen, Hörbuch und Musik gehört, getrommelt, meinem Sohn ein bißchen beim Kochen geholfen, mit ihm zusammen Jumanji geguckt und Tee getrunken.

WochenendRückblick #309

Solange ich nicht wieder auf dem Sofa sitzen kann, fühlt sich irgendwie alles noch sehr unnormal an, auch die Wochenenden. Ich habe ziemlich gelesen und gelernt, hatte meine NL-Stunde und habe täglich meine Ausflüge in den Rolli zum Kraftaufbau gemacht.

WochenendRückblick #308

Mein Wochenende war erfüllt von der Erledigung irgendwelcher organisatorischer Aufgaben: ich habe Polsterer kontaktiert, um zu erfragen, ob mir jemand meinen alten Sessel aufmotzen kann, ich habe mich um die Frage gekümmert, wie meine neuen Schuhe irgendwann idealerweise sein sollten und sowas.

Außerdem hatte ich meine NL-Stunde, habe mit dem Mann Harry Potter gelesen und Jamie Oliver geguckt, habe Musik gehört und mir den Rücken massiert, habe mein eigenes aktuelles Buch gelesen und Italienisch gelernt. Ich habe es sogar geschafft, einen schnellen Nachtisch zusammenzuklempnern, das war mal wieder nett 🙂

WochenendRückblick #307

Noch ein Wochenende im Bett. Habe gelernt und gelesen, ein bißchen CSI New York geguckt, hatte meine NL-Stunde, habe mir mit dem Mann Harry Potter vorgelesen (und wir haben dabei Tee getrunken und Baguettes mit Mozzarella gefuttert) und habe Aufstehen geübt.

WochenendRückblick #306

Ich bin immer wieder ziemlich überrascht davon, wie schnell die Wochen und Monate vergehen, während ich immer noch im Bett hocke. Inzwischen schaffe ich es, mich mehrmals täglich in den Rolli zu mobilisieren, aber ich kann nach wie vor nicht auf meinen Sessel im Wohnzimmer umziehen, weil der einfach viel zu niedrig ist. Mein Mann und ich überlegen, auf Dauer ein kleines Sofa für mich anzuschaffen, auf das ich vom Rolli herübergleiten kann und das entsprechend hoch gebaut wurde. Das wäre aber erst in einer neuen Wohnung möglich, weil wir hier nicht genug Platz dafür hätten.

Ich habe viel gelesen und gelernt, meine Serien geguckt, mit dem Mann Harry Potter gelesen, mein Waschbecken geputzt, Wäsche gefaltet, an einem neuen Projekt rumgeknöstert und ich hatte meine NL-Stunde.

WochenendRückblick #305

Dieses Wochenende habe ich meine Mobilität schon soweit ausgebaut, daß ich ungefähr viermal am Tag das Bett verlassen und mich in den Rolli mobilisieren kann. Das gibt mir deutlich mehr Freiheit, tut aber auch wieder mehr weh, weil das Knie halt einfach immer noch total steif ist. Wenn mein Sessel nicht so niedrig wäre, könnte ich nun schon wieder ins Wohnzimmer, aber da er ist, wie er ist, geht das leider noch nicht, und ich nehme an, ein paar Wochen wird das sicher noch dauern. Aber egal – solange es nur voran geht!

Ich habe viel gelesen, auch mal was geguckt, mit dem Mann Niederländisch geübt und meine Lehrerstunde gehabt. Ich habe aufgeräumt und Staub gewischt, mir selbst mal wieder was zu essen gemacht und mit einer Freundin getextet.

WochenendRückblick #304

Dieses Wochenende war insofern bemerkenswert, als daß ich das erste Mal seit meiner Ellenbogenentzündung außerhalb des Betts war. Da habe ich ein wenig Wäsche gefaltet und mir am Spülstein die Zähne geputzt. Schon krass, worüber man sich freuen kann…

Ansonsten habe ich veganen Zupfkuchen gegessen, Tee getrunken, gelesen (bis ich eckige Augen hatte), ziemlich viel Zeug geglotzt, NL gelernt und meine Lehrerstunde gehabt, mit dem Mann Harry Potter gelesen, Vokabeln wiederholt und allgemein das Gefühl habt, daß ich mich ohne Fieber und Schmerzen ein bißchen mehr wie ich selbst fühle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung